Wallensen-Thüste-Ockensen  
Wallensen   hat   eine   städtische   Vergangenheit   aufzuweisen,   bereits   1351 wurde   durch   Siegfried   von   Homburg   das   Stadtrecht   mit   weitreichenden Privilegien   verliehen.   Da   der   Ort   auf   Grund   verschiedener   größerer   Brände in   der   Entwicklung   zurückgeworfen   wurde,   sind   diese   Rechte   im   Laufe   der Jahrhunderte   verloren   gegangen.   In   Teilbereichen   ist   die   Stadtmauer   noch erhalten,   auch   die   drei   Türme   im   Wappen   erinnern   an   die   ehemals   drei Stadttore. Entscheidend   für   die   weitere   Entwicklung   war   der   Abbau   von   Braunkohle zu   Beginn   des   20.   Jahrhunderts   durch   die   Gewerkschaft   Humboldt.   Rings um   den   historischen   Kern   entstanden   Wohngebiete   für   die   Mitarbeiter und   deren   Familien.   Gemeinsam   mit   der   Gemeinde   Thüste   wurde   1954 ein Thermalschwimmbad errichtet, das derzeit geschlossen ist.  Zurück
Historische Aufnahmen: