Wallensen-Thüste-Ockensen  
2005 Niederländer sorgen für eine super Stimmung - Stadtfest bot viel Abwechslung Wallensen (sto). Eine super Veranstaltung mit buntem Programm für Groß und Klein war das Stadtfest Wallensen, das sich am Wochenende zum elften Mal jährte. In der lauschigen Biergarten-Atmosphäre rund um die Kirche wurde den mehreren hundert Besuchern an zwei Tagen abwechslungsreiche Musik, Kunsthandwerk, ein Flohmarkt, eine Tombola, eine große Auswahl ankulinarischen Leckereien, Spiele für Kinder und vieles mehr geboten. "Mit der Resonanz der Besucher können wir sehr zufrieden sein", freute sich Karl-Heinz Grießner vom Arbeitskreis Stadtfest. Vieleörtliche Vereine und andere Institutionen aus Wallensen und Umgebung boten an mehr als 20 Ständen ein interessantes Sortiment, das von selbst gemachtem Honig, frischem Apfelmost, kulinarischen Leckereien, Blumenge-stecken, Holzarbeiten und T-Shirts bis hin zu Informationen rund um den Sozialverband und das Rote Kreuz reichte. "Salzsieder" Udo Baranowski verkaufte selbst gesiedetes Salz, das abgefüllt war in kleinen Leinensäckchen, die die Thüster Puppenmanufaktur hergestellt hatte. Der Verkaufserlös kommt dem Freibad Wallensen zugute. Für eine "Riesengaudi" mit altertümlichen Wettkämpfen sorgte die örtliche Feuerwehr. Ob Alt oder Jung, das Bedienen der historischen Pumpe brachte jeden in Schwung. Die Jugendwehr lud indes ein zum "1. Stadttriathlon", bei dem die kleinen Besucher ihren Spaß hatten. Darüber hinaus stand für die Mädchen und Jungen ein abwechslungsreiches Spieleangebot bereit. Im Pfarrhaus kamen Kunstliebhaber auf ihre Kosten. Siegrid Halfpap, gebürtig aus Wallensen und in Blomberg wohnend, stellte selbst gemalte Acryl- und Aquarellbilder zum Thema "Zeit" aus. Für musikalische Unterhaltung sorgten nicht nur Musikgruppen aus der heimischen Region, sondern auch die Juxkapelle "Effkes Wachte" von der niederländischen Partnergemeinde Arcen/Velden/Lomm. "So ein Tag, so wunderschön wie heute" spielten die 18 Musiker und Musikerinnen - das Publikum sang und klatschte tüchtig mit. "Das ist heute wirklich ein schöner Tag und eine sehr schöne Veranstaltung", freute sich denn auch Wim Weijs vom Vorstand des niederländischen Partnerschaftskomitees. Nachts um 2 Uhr klang der erste Teil der Veranstaltung stimmungsvoll aus. Gestern gab's einen Gottesdienst mit anschließendem Mittagessen. Dewezet vom 12.09.2005